Aquarienverein Vallisneria Magdeburg e.V.
start
Verein
veranstaltungen
Partner Impressum
Der Vorstand
Unser Vereinslokal
Mitglied werden
Satzung
Die Vereinsgeschichte
in Kürze

  1896 - 1900

  1901 - 1930

  1931 - 1945

  1950 - 1989

  1990 - 2000

  ab 2001

VDA-Bezirkstag und
120 Jahre Verein
Ehrenamtliches
im Verein


Die Vereinsgeschichte in Kürze

1896 - das Gründungsjahr

JBL

Die ersten Notizen vom Verein finden wir im Generalanzeiger Magdeburg vom 8. Mai 1896 und in den "Blättern für Aquarien- und Terrarien-Freunde" vom 5. August 1896 (S. 178 f.):

”Seinem längst gefühlten Bedürfnis Rechnung tragend, wurden die Aquarien- und Terrarienfreunde zu Magdeburg durch schriftliche Einladung und eine Notiz im General-Anzeiger seitens der Herren W. Krause und H. Hartmann aufgefordert, sich behufs (A.d.R. behufs = zwecks) Gründung eines Vereins im „Moltke-Restaurant“ einfinden zu wollen. Demzufolge wurde am 14. Februar 1896 der Verein „Vallisneria“ von folgenden 5 Liebhabern gegründet: Herren Kayser, Hamers, Hartmann, Krause, Schulze. Provisorischer Vorsitzender ist Herr O. Kayser.

 
Generalanzeiger 1896



Beschlossen wurde am 4. März, den auszustellenden Statuten diejenigen des „Triton Berlin“ zu Grunde zu legen. Erste Auktionen "zum Besten der Kasse" erfolgten (siehe "Blätter für Aquarien- und Terrarien-Freunde").

Am 22. Mai erfolgte die erste Vorstandswahl - Herr H. Lübeck wird 1. Vorsitzender des Vereins - und am 12. Juni wurde beschlossen, "bei gleich gesinnten Vereinen gegenseitige Mitgliedschaft nachzusuchen".
Auch eine Vereinsbibliothek wurde geschaffen und so z.B. im Oktober notiert, "für unsere Vereinsbibliothek „Das Süßwasseraquarium“ von Dr. Bade anzuschaffen". Bei der letzten Zusammenkunft im Gründungsjahr am 11. Dezember 1896 waren bereits 14 Mitglieder und 3 Gäste anwesend.



1897 - 1900

 

In den ersten Jahren des Bestehens wuchs der Verein, es entstand eine ansehnliche Vereinsbibliothek und viele freundschaftliche Beziehungen zu anderen Vereinen in Deutschland entstanden - so z.B. zum „Triton“ Berlin. Die Mitglieder beschäftigten sich mit Zuchtfragen, Neuerungen zum Hobby, führt erste Exkursionen durch und besichtigt Aquarien und Terrarien in anderen deutschen Städten. Auch eine "Präparaten-Sammlung" wurde geschaffen und durch Spenden von Mitgliedern und Freunden erweitert.


1
Bild: Gründungsmitglieder des Verbandes für Aquarien und Terrarienkunde bei einer Beratung
(10. u. 11. September 1898) in Leipzig, bei dem unser Verein durch Herr Lübeck (hinten, 2. v. l.) vertreten war.